Warum Sie kein “Vision Statement” brauchen! › Bernd Geropp


Heute sprechen wir mal wieder über Unternehmensvisionen. Ich behaupte, dass Sie als Inhaber kein „Vision Statement“ brauchen.

Was? Aber Moment mal Geropp: Du erzählst doch die ganze Zeit immer davon, dass die Unternehmensvision so wichtig ist und jetzt das?

Genau, deshalb bleiben Sie dran!

Erfolgreiche Unternehmen ohne Vision

Business Vision Statement

Business Vision Statement

Es gibt erfolgreiche – meist sogar sehr große – Unternehmen, die keine wirkliche Unternehmensvision haben.

Warum sollte man sich dann also verzweifelt um eine Unternehmensvision kümmern und die dann auch noch ständig kommunizieren, wenn man auch ohne die erfolgreich sein kann?

Die Befürworter einer Unternehmensvision sagen dann:

“Wer keine Vision hat und nicht klar kommunizieren kann, wofür er steht, der hat es schwerer, beispielsweise gute Mitarbeiter zu finden und dann auch zu halten.”

Denn die engagierten Mitarbeiter lassen sich heute nicht mehr einfach abspeisen mit mehr Geld, tollen Firmenwagen oder einem Eckbüro.

Die engagierten Mitarbeiter fragen nach, nämlich nach dem „Warum“. Was ist denn der Sinn dessen, was wir hier tun?

Was ist eine gute Unternehmensvision?

Eine gute Vision zeichnet sich durch 5 charakteristische Punkte aus:

1. Die Vision muss emotional aufgeladen sein.

Sie muss begeistern, zumindest muss sie einen bestimmten Typ von Menschen ansprechen und zwar genau den, den ich damit abholen will. Und dadurch gibt sie Energie. “Da möchte ich mit dabei sein, das finde ich toll.“

2. Sie gibt eine Richtung vor,

aber keine Details.

3. Sie ist ein Bild, was Sie malen, in der Zukunft.

Obwohl Sie keine Details vorgibt ist sie aber trotzdem unverwechselbar. Sie positioniert und sie differenziert.

4. Die Vision ist zeitlich nicht fixiert.

Sie hat keine Deadline. Sie ist zeitlich vage formuliert.

5. Die Vision ist eine wünschenswerte Verbesserung der jetzigen Situation.

Die Vision drückt einen klaren Kundennutzen aus. Im besten Fall beinhaltet sie einen signifikanten Mehrwert für die Gesellschaft.

Beispiel Wikipedia

Als positives Beispiel hierfür wird gerne die Vision von Wikipedia genannt.

“Stell dir eine Welt vor, in der jeder einzelne Mensch freien Anteil an der Gesamtheit des Wissens hat.”

Das ist eine Vision. Sie ist emotional aufgeladen. Dadurch begeistert sie – vielleicht nicht alle Menschen, aber einige, die werden sagen:

“Das finde ich eine tolle Sache, wenn jeder Mensch Zugriff auf das Wissen hat. Das möchte ich unterstützen oder sogar da möchte ich ein Teil von sein.”

Die wikipedia Vision gibt eine Richtung vor, aber keine Details. Sie ist zeitlich nicht fixiert. Es ist keine Deadline dabei. Sie drückt eindeutig den Nutzen aus und es ist ein wirklich hoher Mehrwert für die Gesellschaft.

Aber wie sieht es jetzt in den meisten Unternehmen aus?

„Lieber Chef, für was steht unser Unternehmen denn? Warum soll ich mich für dieses Unternehmen engagieren?“

Tja, und dann fühlen sich viele angestellten Führungskräfte doch etwas unwohl. Ja, klar, haben die alten Hasen Antworten auf Fragen wie „Was macht uns besonders?“ oder „Was macht unser Unternehmen anders als andere?“

Aber wenn sie ehrlich sind, sind das meist nur Phrasen, Worthülsen und allgemeinverbindliche Trivialitäten.

Nichtssagendes Konzern Geschwätz halt, was Ihnen vom Vorstand in Powerpoint Präsentationen rübergebracht wurde oder auf Hochglanzpapier von der Marketing Abteilung präsentiert wird.

“Lieber Chef: Was ist denn unsere Vision? Für was stehen wir denn?”

Dann holt die Führungskraft halt schnell mal die letzte Vorstands Powerpoint Präsentation hervor und siehe da auf Seite 39 steht sie doch: Die Unternehmensvision (natürlich in englisch, denn wir sind ja international):

„Become one of the leading players in our business areas worldwide and contribute to society and mankind by expanding new business fields.“

Ja, das ist ja mal inspirierend. Toll.

Das sind so typische viel zu allgemein gefasste Sprüche. Inspirierend wirkt das alles nicht: Auch nicht wenn man es ins Deutsche übersetzt.

Es fehlt die klare Linie. Worum geht es denn wirklich? Es fehlt ein kraftvolles Bild der Zukunft.

Es ist schwierig eine Vision zu beschreiben!

Ganz ehrlich: Eine inspirierende Unternehmensvision für ein 50.000 Mann Unternehmen zu finden, das sich am Aktienmarkt behaupten muss, das ist auch verdammt schwer zu finden – wenn überhaupt.

Denn einen Inhaber, der das Unternehmen mit seiner Vision richtig begeistert und prägen könnte, den gibt es ja meist schon lange nicht mehr.

Der angestellte CEO steht unter dem Druck seine Quartalszahlen abzuliefern – das muss sein Fokus sein, sonst ist der ganz schnell weg vom Fenster. Langfristige Strategien? In 3 Jahren ist der jetzige CEO doch sowieso nicht mehr da, weil er dann CEO bei einem anderen Konzern ist.

Deswegen kommt bei den meisten Konzernen – wenn es um Unternehmensvision geht – auch nur Marketing Geschwafel raus.

Die Chance für den KMU Inhaber!

Aber das ist großartig für Sie, wenn Sie Inhaber eines kleinen und mittelständischen Unternehmens sind.

Es ist befreiend, sich nicht dem kurzfristigen Aktienkurs beugen zu müssen sondern sich fokussieren zu können und das langfristige Wohl des Unternehmens im Blick zu haben.

Ein Unternehmensinhaber kann eine langfristige Strategie über Jahre verfolgen. Mit einer Vision kann er sein Unternehmen so positionieren, dass er langfristig hochprofitabel sein kann.

Der Inhaber prägt sein Unternehmen viel stärker als das irgendein Angestellter CEO in einem großen Konzern könnte.

Wenn Sie – also als der Unternehmer – dann noch eine mitreisende Unternehmensvision haben und die kommunizieren, dann haben Sie Klarheit in Ihrem Unternehmen.

Sie finden und halten damit engagierte Mitarbeiter und Sie können sich in der Nische eine hochprofitable Marktposition aufbauen. All das fällt einem großen Unternehmen viel schwerer.

Wohin geht Ihre Reise?

Aber dazu ist es wichtig sich als Unternehmer die Sinnfrage zu stellen. Wohin geht die Reise?

Dazu sollten Sie sich damit beschäftigen, warum es Ihr Unternehmen gibt und welchen Unterschied Sie mit Ihrem Unternehmen langfristig machen wollen.

Warum sollen sich Ihre Mitarbeiter für Ihr Unternehmen einsetzen? Was ist der Sinn, an den Mitarbeiter ankoppeln können, um intrinsisch motiviert mit Ihnen mit zu arbeiten Ihre Vision zu erreichen?

Schwierige Fragen!

Viele, die ihre Unternehmensvision entwickeln wollen, setzen sich hin und versuchen verzweifelt  einen Satz oder ein kurzes Statement zu finden für das sie stehen oder wo sie hin wollen, ähnlich wie bei Wikipedia.

So funktioniert es aber meist nicht. Wenn Sie so vorgehen, dann kommt da entweder etwas Langweiliges raus oder ein Spruch, der so kurz ist, das er alles und nichts aussagt.

Die meisten dieser Vision Statements erfüllen nicht die 5 von mir vorhin genannten Punkte.

Beispiel gefällig?

„Einen besseren Alltag für die vielen Menschen schaffen.“

Das ist das Vision Statement von – hätten Sie es gewusst oder geahnt – ich nicht. Es ist die Vision von IKEA.

Das ist zwar ein schöner Spruch, aber der ist viel zu generisch. Der ist austauschbar. Ich glaube nicht, dass ein solches Vision Statement zielführend und inspirierend ist.

Oder aber folgendes:

“Unsere Vision ist es, ein Unternehmen zu sein, das Deine Neugierde inspiriert und befriedigt.”

Wie schön, aber was soll das sein? Es ist die Vision von Sony. Ist das hilfreich? Ich glaube nicht.

Woran liegt es, das diese meisten Vision Statements nicht wirklich funktionieren?

Und woran liegt es, dass es so schwer ist, ein prägnantes Vision Statement zu entwickeln egal ob für ein großes oder kleines Unternehmen?

Ich glaube, dass es für viele Unternehmen – klein oder groß – nicht nur sehr schwer ist ein so schönes Vision Statement wie das von wikipedia überhaupt zu finden.

Ich glaube, dass es in manchen Bereichen gar nicht geht.

Aber das Wichtige ist: und jetzt komme ich wieder zu meiner anfänglichen Aussage: Es ist auch gar nicht nötig.

Ein Vision Statement ist gar nicht entscheidend, denn das Vision Statement ist nicht die Vision!

Ja natürlich, befürworte ich eine Unternehmensvision, aber nicht auf Biegen und Brechen ein Vision Statement.

Ja, bei der Vision geht es um Antworten auf die verschiedenen Warum Fragen. Die 5 wichtigen Punkte muss eine Vision erfüllen. Aber wer sagt denn, dass das alles in einem Satz, in einem Vision Statement gebündelt werden muss?

Suchen Sie nach der Vision, nicht nach Ihrem Vision Statement!

Befreien Sie sich als Unternehmer einfach davon, unbedingt einen solchen passenden Satz zu finden.

Es geht um etwas ganz anderes. Es geht um die Beschreibung Ihrer Vision. Diese Beschreibung bezeichne ich als Vision Script – und das kann auch mal 1-2 Seiten lang sein.

Wie das genau aussieht und wie Sie ein solches Vision Script anfertigen können und auch ein Beispiel dafür, darum geht es in der nächsten Podcastepisode.

Der Prozess für die Unternehmensvision

In meinem Mentoring Programm für Unternehmer: Ich nenne es „Leadership Intensive“ dort ist die Entwicklung eines inspirierenden Vision Scripts eine wichtige Etappe, um als Inhaber aus dem operativen Hamsterrad rauszukommen und die Weichen richtig zu stellen für profitables Wachstum und Skalierung.

Für diese Entwicklung der Unternehmensvision habe ich einen klaren Prozess und Checklisten. Für die Teilnehmer des Leadership Intensive stehe nicht nur ich dabei als Mentor zur Verfügung. Genauso wertvoll ist die Unterstützung, der Austausch und das Feedback der anderen Teilnehmer, die ja auch alle Unternehmer sind.

Wenn Sie am Leadership Intensive Programm interessiert sind und mal wissen wollen, was da noch alles mit dabei ist, schauen Sie unbedingt mal unter www.mehr-fuehren.de/leadership-intensive/ vorbei.

Weiterführende Links

 

Das inspirierende Zitat

„Wer keine Vision hat, vermag weder große Hoffnung zu erfüllen, noch große Vorhaben zu verwirklichen.”

Woodrow Wilson

 

 

Podcast abonnieren

Bernd Geropp's Podcast über FührungUm meinen Podcast zu abonnieren und keine zukünftigen Folgen mehr zu verpassen, klicken Sie einfach auf einen der folgenden Links:

Hier klicken, um via iTunes zu abonnieren!

Hier klicken, um via RSS Feed zu abonnieren!

 

 

Ihr Feedback

Wie gefällt Ihnen diese Folge meines Podcasts? Ich freue mich über Feedback und Anregungen.

Wenn Ihnen der Podcast gefällt, bewerten Sie ihn doch bitte auf iTunes! Das hilft, den Podcast bekannter zu machen und auf iTunes sichtbarer zu werden. Für die Bewertung einfach hier klicken! Danke!

Unterschrift Bernd Geropp



Source link